Joven crea cuenta en Tinder para pedir ayuda

0
295

Lonia Häger, una joven alemana, creó una cuenta en Tinder para pedir ayuda, ya que se había quedado varada junto con sus amigos en un camino de Noruega.

La joven con sus amigos se trasladaban en una casa rodante por Cabo Norte, cuando comenzó a llover, por lo que el camino se volvió demasiado resbaladizo para transitar y sumado a eso el vehículo se detuvo en una peligrosa zona cerca a una curva entre el mar y una montaña.

Ningún servicio de ayuda quedaba cerca de donde se encontraban varado los jóvenes, por lo que a uno de los amigos de Lonia Häger se le ocurrió la idea de que la joven creara una cuenta en Tinder para solicitar ayuda, ya que por su algoritmo de geolocalización detecta a personas en un radio cercano.

Lonia utilizó la imagen de un perrito para llamar más la atención, idea que fue exitosa, ya que la joven tuvo un “match” con Stian Lauluten, un hombre que trabaja en la construcción, y que llegó al lugar en su tractor a rescatarlos, el cual despejó el camino con su tractor, para que lograran llegar a un campamento cercano.

View this post on Instagram

Tinder rettet unser Expeditionsteam! Die Tour #kerkammnorway hat heute Nacht ein wahres Social Media Wunder erlebt. Schon kurz nachdem die drei vom Nordkap aufgebrochen waren, fing es an zu regnen. Die Straßen vereisten derart, dass auch das Aufziehen der Ketten nicht wirklich half. Dramatisch wurde die Situation dann, als an einem Hang plötzlich nichts mehr ging und das Womo sich nicht mehr sicher steuern ließ. Links von ihnen drohten die Klippen, rechts ein steiler Berg. Derart gefangen überlegte das Team Handlungsstrategien und nahm Kontakt zu Rettungs- und Bergungsdiensten auf. Keiner konnte oder wollte helfen. Nur einer bot eine vage Hilfe für 1.000,- Euro Barzahlung an. Mehr aus einem Witz heraus entstand die Idee, Lonias holde Weiblichkeit zu nutzen, einen Tinder-Account anzulegen, um zu schauen, ob sich da draußen, im Umkreis von 10 km, nicht ein wahrer Held befindet, der die Prinzessin aus ihrem Leid befreien möchte. Gesagt getan – nur 5 (!) Minuten später meldete sich Stian. Ein herzensguter Bauarbeiter, der, wenige Minuten von Lonia und den Jungs auf einer Baustelle arbeitet. Er schwingt sich mitten in der Nacht auf seinen Bulldozer und befreit die Mannschaft aus ihrer misslichen Lage. Kommentar von Phil: „Das ist echt geil, Alter. Willkommen im Zeitalter von Social Media. Das ist Social! Wir sind echt happy gerade. Und vielen herzlichen Dank an alle, die uns so toll aufgemuntert und mitgedacht haben.“

A post shared by Kerkamm Camping & Freizeit (@kerkamm_campers) on

Comentarios de Facebook

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here